FREIWILLIGE FEUERWEHR MAGDEBURG- ROTHENSEE

seit 125 Jahren einsatzbereit, für Ihre Sicherheit...

Einsatz 156-172/2020 - Unwetterbedingte Flächenlage

Stadtgebiet Magdeburg

Stürmisch starteten wir in den Juli! Wie bereits vor wenigen Wochen zog wieder ein kleines aber heftiges Unwetter über Magdeburg hinweg. Dieses Mal traf es vor allem die Stadtteile Olvenstedt und Neustädter Feld. Insgesamt arbeiteten wir 17 unwetterbedingte Einsätze im gesamten Stadtgebiet ab. Dazu zählten hauptsächlich umgestürzte Bäume. Unsererseits waren drei Motorkettensägenführer im Dauereinsatz.

Insgesamt mussten im gesamten Stadtgebiet 52 Einsätze durch die Freiwilligen Feuerwehren sowie die Berufsfeuerwehr abgearbeitet werden. (tw)

Der DWD ist der Wetter-Dienst von der Bundesrepublik Deutschland. Er ist im Jahr 1952 gegründet worden. Beim DWD arbeiten Expertinnen und Experten, die sich besonders gut mit dem Wetter und dem Klima auskennen. (Quelle:DWD.de)

Einsatz 146/2020 - Feuer 3

Industriestraße, Magdeburg- Industriehafen

Am 25.06. wurden wir zu einem Großbrand in den Stadtteil Industriehafen alarmiert. Bereits auf Anfahrt waren meterhohe Flammen und eine massive Rauchentwicklung zu erkennen. Vor Ort stellte sich die Lage so dar, dass auf dem Gelände eines Recycling-Unternehmens ein großer Stapel mit Holzabfall sowie geschreddertem Holz und eine dazugehörige Arbeitsmaschine brannten. Der Führungsdienst unterteilte die Einsatzstelle sofort in drei Einsatzabschnitte, wobei sich zwei auf die Brandbekämpfung und einer auf die Wasserversorgung konzentrierten. In Summe kamen zwei Wasserwerfer, über die Drehleiter und unser Tanklöschfahrzeug, sowie vier C-Rohre zum Einsatz. Für eine stabile Wasserversorgung mussten mehr als 650 Meter Schlauch verlegt werden. Nach dem langwierigen Einsatz von Schaum, Wasser und einem Radlader konnte die Einsatzstelle in den frühen Morgenstunden an den Betreiber übergeben werden. (tw)

Hinweis: Lager- und Brauchtumsfeuer sind genehmigungspflichtig, wenn sie auf Straßen, Wegen und öffentlichen Plätzen entfacht und unterhalten werden oder für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Anmeldung im Fachbereich Bürgerservice und Ordnung der Landeshauptstadt Magdeburg, Tel. 540 2053, Fax: 540 2062. (Quelle: Magdeburg.de)

Einsatz 102/2020 - Gefahrguteinsatz

Windmühlenstaße, Magdeburg-Rothensee

Am 19.04. wurden unsere Einsatzkräfte sowie die Gefahrgut-Komponente der Stadt Magdeburg zum Güterbahnhof in Rothensee alarmiert. Bei der Kontrolle eines Güterzuges wurde an einem Kesselwagen eine tropfende Flüssigkeit festgestellt. Dabei handelte es sich um Wasserstoffperoxid. Während wir mit zwei Trupps den Brandschutz sicherstellten, dichtete ein weiterer Trupp der Berufsfeuerwehr den Kesselwagen wieder ab. (tw)

Wie ist das Vorgehen, wenn ich glaube mich mit Covid-19 angesteckt zu haben, zu einem Erkrankten Kontakt hatte oder aus einem Risikogebiet zurückgekehrt bin? Bitte wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt, an das Gesundheitsamt unter der Corona-Hotline 0391 / 540 2000 oder beim Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung unter 116 117. Letztere ist eine einheitliche Behördenrufnummer. Eine Vorwahl ist nicht notwendig. (Text: Magdeburg.de / Bild: Copyright peterschreiber.media - stock.adobe.com)

Einsatz 100/2020 - Dachstuhlbrand

Parchauer Straße, Magdeburg-Gewerbegebiet Nord

Am 13.04. wurden wir zu einem Brand in einer Großküche in der Parchauer Straße alarmiert. Als ersteintreffende Kräfte verhinderten wir eine Ausbreitung des Brandes auf das gesamte Gewerbeobjekt. Zudem betreuten wir Mitarbeiter der Großküche, die sich während des Brandausbruchs im Objekt befunden hatten. Den Brandschaden schätzt die Polizei auf rund 1,5 MIllionen Euro. (tw)

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen wie zum Beispiel Gefahrstoffausbreitung oder einem Großbrand erhalten. Optional auch für Ihren aktuellen Standort. Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der zuständigen Stellen der Bundesländer sind ebenfalls in die Warn-App integriert.

Einsatz 55/2020 - Kfz Brand groß

Das Feuer breitete sich unheimlich schnell aus, griff von Fahrzeug auf Fahrzeug über. Am Ende wurden etwa 100 Fahrzeuge, die zur Verwertung und letztlich zur Entsorgung auf dem Gelände lagerten, durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen, der Großteil davon brannte komplett aus. Das Feuer war so heiß, dass selbst Felgen schmolzen.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Mehr als 40 Einsatzkräfte der Feuerwachen Nord und Süd sowie der Freiwilligen Feuerwehren Rothensee und Olvenstedt kämpften in der Nacht gegen die Flammen. (Text: Volksstimme Magdeburg)

Der DWD ist der Wetter-Dienst von der Bundesrepublik Deutschland. Er ist im Jahr 1952 gegründet worden. Beim DWD arbeiten Expertinnen und Experten, die sich besonders gut mit dem Wetter und dem Klima auskennen. (Quelle:DWD.de)

Happy New Year 2020 

Wir blicken auf ein erfolgreiches aber auch einsatzreiches Jahr 2019 zurück. Bis zur letzten Minuten des alten Jahres waren wir für die Sicherheit der Landeshauptstadt im Einsatz. Trotzdem ist es auch für uns einmal Zeit Danke zu sagen: Bei all unseren Familien, Freunden, Feuerwehren mit denen wir Hand in Hand arbeiteten sowie Unterstützern und vielen weiteren tollen Menschen und Institutionen. Ohne Eure Hilfe wäre vieles nicht möglich gewesen. Sei es die Bewältigung von Großschadenslagen, Veranstaltungen oder unserem 125-jährigen Jubiläum im zurückliegenden Jahr. In diesem Sinne wünschen wir Euch ein erfolgreiches und vor allem sicheres Jahr 2020. (tw) 

Hinweis: Lager- und Brauchtumsfeuer sind genehmigungspflichtig, wenn sie auf Straßen, Wegen und öffentlichen Plätzen entfacht und unterhalten werden oder für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Anmeldung im Fachbereich Bürgerservice und Ordnung der Landeshauptstadt Magdeburg, Tel. 540 2053, Fax: 540 2062. (Quelle: Magdeburg.de)

Einsatz 117/2019 - Person eingeklemmt

Bei einem Unfall im Industriegebiet Magdeburg-Rothensee wäre es am Dienstagmorgen beinahe zu einer Katastrophe gekommen. Laut Polizei waren am Morgen auf dem August-Bebel-Damm ein Lkw und Güterzug zusammengestoßen. Der Zug hatte den Angaben zufolge fast 2.000 Tonnen hochentzündliches Ethanol geladen. Die Einsatzkräfte waren deshalb in Spezialanzügen vor Ort. (Quelle: MDR.de)

(weiterlesen)

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen wie zum Beispiel Gefahrstoffausbreitung oder einem Großbrand erhalten. Optional auch für Ihren aktuellen Standort. Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der zuständigen Stellen der Bundesländer sind ebenfalls in die Warn-App integriert.

Seit 125 Jahren bei Gefahr im Einsatz

Wenn es in Rothensee brennt, das Wasser im Keller steht oder Fahrzeuge zusammengestoßen sind, dann können sich die Einwohner sicher sein, dass ihre freiwillige Feuerwehr zu Hilfe eilt und das schon seit genau 125 Jahren. (Von Tom Wunderlich)

Detlef Dübecke (l.) vom Magdeburger Feuerwehrverband übergab unserem Wehrleiter Thomas Rhode (r.) eine Spende zum 125-jährigen Bestehen. 

(weiterlesen)


E-Mail
Infos