FREIWILLIGE FEUERWEHR MAGDEBURG- ROTHENSEE

seit 125 Jahren einsatzbereit, für Ihre Sicherheit...

Feuerwehrfrau aus Wanzleben vs. Brustkrebs

Eigentlich ist alles perfekt. Glücklich verheiratet, zwei tolle Kinder und ein Haus mit Garten. Doch, dass das Schicksal ein mieser Verräter ist müssen wir immer wieder feststellen. Frisch ins neue Jahrzehnt gestartet bekam unsere Kameradin Janine Holle die Diagnose Brustkrebs. Damit stand fest, unsere Locke tritt zum zweiten Mal in ihrem Leben den Kampf gegen diese Krankheit an - mit gerade einmal 29 Jahren.

Dass wir als Kameraden in dieser Situation mehr denn je zusammenhalten, ist für uns klar! Wir wissen auch, dass Geld allein nicht glücklich macht. Aber jeder Cent hilft, die Sorgen um die Absicherung der Familie, des Hauses und der Deckung von eventuell anfallenden Behandlungskosten zu minimieren.

Darum bitten wir euch, helft mit. Es ist für einen guten Zweck. (Bild/Text: Feuerwehr Wanzleben)

Paypal-Spendenlink: https://paypal.me/pools/c/8n0gSGw97J

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen wie zum Beispiel Gefahrstoffausbreitung oder einem Großbrand erhalten. Optional auch für Ihren aktuellen Standort. Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der zuständigen Stellen der Bundesländer sind ebenfalls in die Warn-App integriert.

Einsatz 55/2020 - Kfz Brand groß

Das Feuer breitete sich unheimlich schnell aus, griff von Fahrzeug auf Fahrzeug über. Am Ende wurden etwa 100 Fahrzeuge, die zur Verwertung und letztlich zur Entsorgung auf dem Gelände lagerten, durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen, der Großteil davon brannte komplett aus. Das Feuer war so heiß, dass selbst Felgen schmolzen.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Mehr als 40 Einsatzkräfte der Feuerwachen Nord und Süd sowie der Freiwilligen Feuerwehren Rothensee und Olvenstedt kämpften in der Nacht gegen die Flammen. (Text: Volksstimme Magdeburg)

Der DWD ist der Wetter-Dienst von der Bundesrepublik Deutschland. Er ist im Jahr 1952 gegründet worden. Beim DWD arbeiten Expertinnen und Experten, die sich besonders gut mit dem Wetter und dem Klima auskennen. (Quelle:DWD.de)

Happy New Year 2020 

Wir blicken auf ein erfolgreiches aber auch einsatzreiches Jahr 2019 zurück. Bis zur letzten Minuten des alten Jahres waren wir für die Sicherheit der Landeshauptstadt im Einsatz. Trotzdem ist es auch für uns einmal Zeit Danke zu sagen: Bei all unseren Familien, Freunden, Feuerwehren mit denen wir Hand in Hand arbeiteten sowie Unterstützern und vielen weiteren tollen Menschen und Institutionen. Ohne Eure Hilfe wäre vieles nicht möglich gewesen. Sei es die Bewältigung von Großschadenslagen, Veranstaltungen oder unserem 125-jährigen Jubiläum im zurückliegenden Jahr. In diesem Sinne wünschen wir Euch ein erfolgreiches und vor allem sicheres Jahr 2020. (tw) 

Hinweis: Lager- und Brauchtumsfeuer sind genehmigungspflichtig, wenn sie auf Straßen, Wegen und öffentlichen Plätzen entfacht und unterhalten werden oder für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Anmeldung im Fachbereich Bürgerservice und Ordnung der Landeshauptstadt Magdeburg, Tel. 540 2053, Fax: 540 2062. (Quelle: Magdeburg.de)

Einsatz 117/2019 - Person eingeklemmt

Bei einem Unfall im Industriegebiet Magdeburg-Rothensee wäre es am Dienstagmorgen beinahe zu einer Katastrophe gekommen. Laut Polizei waren am Morgen auf dem August-Bebel-Damm ein Lkw und Güterzug zusammengestoßen. Der Zug hatte den Angaben zufolge fast 2.000 Tonnen hochentzündliches Ethanol geladen. Die Einsatzkräfte waren deshalb in Spezialanzügen vor Ort. (Quelle: MDR.de)

(weiterlesen)

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen wie zum Beispiel Gefahrstoffausbreitung oder einem Großbrand erhalten. Optional auch für Ihren aktuellen Standort. Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der zuständigen Stellen der Bundesländer sind ebenfalls in die Warn-App integriert.

Seit 125 Jahren bei Gefahr im Einsatz

Wenn es in Rothensee brennt, das Wasser im Keller steht oder Fahrzeuge zusammengestoßen sind, dann können sich die Einwohner sicher sein, dass ihre freiwillige Feuerwehr zu Hilfe eilt und das schon seit genau 125 Jahren. (Von Tom Wunderlich)

Detlef Dübecke (l.) vom Magdeburger Feuerwehrverband übergab unserem Wehrleiter Thomas Rhode (r.) eine Spende zum 125-jährigen Bestehen. 

(weiterlesen)


E-Mail
Infos